Kaunertal

Bürgerinitiativen

 

 

 
Plattform „Lebensader Mur“

Gemeindeplatz 223
5591 Ramingstein


Kontaktinfo: Plattform „Lebensader Mur“
Sprecher: Josef Andreas Holzer
Tel.: 0043 664 33 29 314
Mail: office@lebensader-mur.at

Website: www.lebensader-mur.at
Blog: lebensader-mur.blogspot.com
Facebook: Lebensader-MUR
Twitter: (@Lebensader_Mur)

Infos über die Initiative: Um das Ausleitungskraftwerk Kendlbruck zu verhindern und die Mur als unsere Lebensader dauerhaft zu erhalten und zu schützen, wurde am 24. Jänner 2012 die Plattform „Lebensader Mur“ in Ramingstein gegründet. Die Plattform wird von einem 4köpfigen Komitee geleitet und durch deren Sprecher Josef Andreas Holzer nach außen vertreten.

Komitee:
Eva Pagitsch
Johann Zechner
Josef Andreas Holzer

Hintergrund: In der kleinen Lungauer Gemeinde Ramingstein soll einer der letzten frei fließenden und naturnahen Abschnitte der Mur den Profitinteressen eines Konzerns zum Opfer fallen. Dabei werden der Naturschutz sowie das Recht der Bevölkerung auf einen intakten Lebensraum völlig ignoriert.

Konkret plant die Salzburg AG in Ramingstein ein Ausleitungskraftwerk mit einer Leistung von 24 MW zu errichten. Dazu soll ein Großteil des Murwassers ab einer Wehranlage nahe Tamsweg durch einen ca. 8 km langen Triebwasserstollen mit 5 m Durchmesser abgeleitet werden. In der über 12 km langen Ausleitungsstrecke würde lediglich eine Restwassermenge von ungefähr 3m3 pro Sekunde verbleiben. Dies wäre weniger als ein Viertel des derzeit ohnehin niedrigen Wasserstandes der Mur. Die Ableitung derart großer Wassermengen bedeutet eine massive Änderung der ökologischen und landschaftlichen Gegebenheiten und hat die Zerstörung eines der wertvollsten Flusslebensräume Salzburgs zur Folge.

Für uns RamingsteinerInnen ist die Mur Lebensraum und damit untrennbar mit unserer Gemeinde verbunden. Sie dient uns nicht nur als Erholungsraum, sondern durchzieht als  unsere Lebensader alle Gemeindeteile und ist somit auch Teil unserer Identität.

Die Plattform „Lebensader Mur“ fordert daher:

  • den Bau des „Ausleitungskraftwerks Kendlbruck“ zu unterlassen
  • die Mur im Lungau als naturnahe Lebensader für Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten und dauerhaft zu schützen.

Zurück >

 

Die Bürgerinitiative ist für den Inhalt dieser Seite verantwortlich.

 

Aktiv werden!

Posten Sie unsere Website in Ihrem Facebook-Profil & werden Sie Mitglied unserer FACEBOOK- Gruppe.

Sichern Sie die artenreichste Flusslandschaft Österreichs und schenken Sie Seeadler, Storch & Co. eine Zukunft: Werden Sie jetzt Österreich-Pate!

 

 

Uschi Profanter

Als Kajak-Fahrerin bin ich von naturnahen und natürlichen Flüssen abhängig. Wenn das zerstört wird ...

Uschi Profanter