Kaunertal

Gemeinsam für den Schutz der Osttiroler Gletscherflüsse

 

 

Als Bauer im hinteren Iseltal ist es mir wichtig, an nachkommende Generationen zu denken. Die Isel als freifließenden Gletscherfluss zu erhalten und vor allem die Wassernutzungsrechte in öffentlicher Hand zu behalten und nicht einem Energiekonzern zu vergeben, scheint mir ein Gebot der Stunde zu sein. Natura 2000 ist ein geeignetes Instrument dazu. Mit Landwirtschaft und Tourismus sollten auch meine Enkel noch ein gutes Auskommen haben und dazu liegt viel Potential in der Osttiroler Lebensader.
Adolf Berger -
Bauer in Prägraten

„Es gibt leider nicht mehr viele Flüsse in Tirol und Österreich die so ökologisch intakt und gesund sind wie die Isel. Hier lassen sich noch eindrucksvoll Äschen, Bachforellen und sogar Huchen finden und beobachten. Die Ausbaupläne an der Isel würden diese einzigartigen Fischbestände und die wertvollen Flusslebensräume massiv gefährden, ... Mehr >
Zacharias Schähle - Tiroler Fischereiverband

 

 

„Die Exklave-Situation und wirtschaftlicher Rückstand hat Osttirol vor vielen  ökologischen Fehlern durch wirtschaftliche Gier bewahrt und damit einen Raum mit weitläufig unberührter Natur geschaffen, ein heute unschätzbares Kapital der Region.  Dazu zählen nicht nur die herrlichen Berglandschaften, intakte Wälder, die bäuerliche Kulturlandschaft, sondern auch die Flüsse und Gewässer Osttirols. ... Mehr >
Richard Piock - Sprecher Vordenken für Osttirol

 

Was man hat wird für viele zur Selbstverständlichkeit, wenige schätzen es. Die Isel mit ihren Zubringern ist ein Juwel für das zu kämpfen es sich lohnt.
Unsere Natur zu schützen, aber auch zu nützen ist eine große Herausforderung vor allem für uns Einheimische.
Nur wenn wir mit dem Herzen hinter dem Nationalpark und der Natura 2000 stehen, können wir dies auch vermarkten.
Theresia Brugger

 

Als Matreier möchte ich noch einmal ganz besonders auf die Schönheit und die Einzigartigkeit des zweiten großen Gletscherflusses der Iselregion erinnern. Der Tauernbach hat das größte Tameriskenvorkommen im Matreier Talboden und die Prosseggklamm ist eine der attraktivsten Schluchten der Ostalpen mit dem zweithöchsten Wasserfall Tirols. Mehr >
Bernd Hradecky - GR Matrei i.O. & Initiative Naturerbe Prosseggklamm

In 2014, the Isel was the inspiration for our first-ever Riverwalk www.river-walk.eu, which brought 20 youth from Austria and Slovenia from the upper reaches of the Isel River and ended 2 weeks later in Slovenia along the Soca River. We walked most of the 260 kilometers and along the journey, we experienced what rivers can be - wild and natural or manipulated and degraded. Mehr >
Nathan Spees - Youth Empowerment Coordinator

 

Alles fließt. Du steigst nie zweimal in denselben Fluss. Die Isel wird diesen Sätzen gerecht. Wer über eine Iselbrücke geht kann am Fluss die Jahreszeit ablesen, ob es in den Tälern geregnet hat, ob die Gletscherschmelze eingesetzt hat oder ob es in den Tälern schon friert. Die Isel lebt. Sie lebt mit ihren Zuflüssen aus den Tälern, dem Tauernbach, dem Kalserbach, der Schwarzach. Die Isel ist lebendig. Das soll so bleiben.
Josef Unterweger – Rechtsanwalt

Wer viel gereist ist und den alarmierenden Zustand von Gewässern in Papua-Neuguinea, Indien oder Russland, etwa, mit Schaudern erkannt hat, weiß, Natura 2000 ist keine romantische Gefühlsduselei, sondern ein ernst zu nehmender Auftrag, das globale Gut NATUR für heute und die Zukunft zu pflegen und zu bewahren. Im kleinen Osttirol wie auf der Welt.
Petra Navara - Journalistin

 

Ich als Gastgeber im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern weiß unsere unberührte Natur und die Einmaligkeit unserer Landschaft zu schätzen. Unsere Gegend hat so viel zu bieten und wir haben eine einmalige Basis für einen Tourismus der nicht nur nachhaltig ist, sondern vor allem auch genau den Bedürfnissen der Gäste von heute entspricht. Von der Wertigkeit ist die Isel mit unseren Highlights Großglockner und Großvenediger gleichzusetzen. Die Isel ist zu jeder Jahreszeit für Jung und Alt und bei jeder Wetterlage leicht erreichbar und eine Oase die wir nützen und schützen können.
Katharina Hradecky - Hotel Hinteregger

 

Flüsse sind die Lebensadern unserer Landschaft. Als Erlebnis- und Erholungsräume gewinnen naturnahe Flüsse immer mehr an Bedeutung in einer immer schnelleren Welt. Ich denke, es ist von größter Bedeutung für unsere Gesellschaft, dass Kinder an Bachufern spielen und Erwachsene die Vielfalt eines unverbauten Gebirgsbachs mit allen Sinnen erfahren können. Die Voraussetzungen dafür zu schaffen ist eine Verpflichtung gegenüber den künftigen Generationen.
Johannes Kostenzer - Landesumweltanwalt Tirol

Seit Jahrzehnten engagieren sich viele Menschen aus Osttirol und weit darüber hinaus für den Schutz dieses letzten großen Gletscherflusssystems Österreichs. Nach so vielen Jahren intensiver Schutzbemühungen scheint mit Natura 2000 nun ein geeignetes Mittel gefunden zu sein, den notwendigen Schutz der Isel mit den regionalen Bedürfnissen der Bevölkerung in Einklang zu bringen. Lasst uns Natura 2000 also umsetzen, ohne Kuhhandel und Taschenspielertricks – zum Wohle der Isel und Osttirols.
Wolfgang Retter – Netzwerk Wasser Osttirol

Die Isel ist nicht nur mit den Augen eines Naturschützers ein wunderbarer und erhaltenswerter Fluss. Auch die Fischer sind begeistert von dem naturnahen Gewässer und seinen bedeutenden Fischbeständen, etwa der Äschenpopulation. Daher unterstütze ich als Flussbotschafter die Bemühungen des WWF, dieses über Tirol hinaus bedeutende Adernetz des Iselflusssystemes vollständig in das Schutzgebietssystem Natur 2000 aufzunehmen.
Toni Innauer – WWF Flussbotschafter

 

Zusammen mit ihren Zubringern formt die Isel ein Flusssystem, das in vielfacher Hinsicht seinesgleichen sucht. Für mich als junger Osttiroler wäre es wichtig, dies als Chance für die Zukunft aufzufassen und den Lebens- und Erholungsraum mit den damit verbundenen Möglichkeiten zu erhalten.
Stephan Troyer - Bürgerinitiative gegen das Kraftwerk Virgental, Osttirol

 

Natura 2000 ist ein Schutzgebietssystem, das weltweit seinesgleichen sucht. Es basiert auf rein fachlichen Grundlagen und soll tausende Arten und Lebensräume Europas schützen. Dazu gehören auch die Bäche und Flüsse des gesamten Iselsystemes. Aber Natura 2000 ist kein Selbstzweck, sondern sichert das Naturerbe unseres Kontinents für uns Menschen.
Christian Pichler – WWF Natura 2000 Experte

Ob wir am Wasser sitzen und uns daran erfreuen, oder ob wir seine gewaltige Kraft fürchten und bewundern, immer spüren wir: Das Wasser ist unsere Lebensader und wir sollten uns ihr anpassen und gut auf sie schauen. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass die Isel weiterhin frei fließen kann, damit alles Lebendige in ihr und an den Ufern gut gedeihen kann. Natura 2000 sorgt für den dafür nötigen Schutz unseres Herzflusses, der uns allen zugutekommt.
Anna Maria Kerber von der "Initiative der Iselfrauen", Osttirol

Flüsse faszinieren uns aufgrund ihrer gewaltigen Kraft und der Ruhe, die sie uns schenken. Die Isel und ihre Zubringer umarmen die Landschaft durch die sie fließen - bereichern und nähren alles rundherum. Um dieses Paradies zu schützen, muss es umgehend als Natura-2000 Gebiet ausgewiesen werden.
Hannes Greber – Generation Earth

Irgendwann wird man sich fragen, warum man nur einen Moment darüber nachgedacht hat, die letzten großen unberührten Bäche Osttirols nicht zu schützen! Lasst die Natur verschwenderisch sein, aber nicht uns mit der Natur.
Deswegen mein Appell: Kein Schutzgebiets-Stückwerk an Kalserbach, Schwarzach und Tauernbach – Wir brauchen die Isel und ihre Bäche als Ganzes!
Gebhard Tschavoll – Kampagnenleiter Alpenflüsse WWF Österreich

Die Isel und ihre Nebenflüsse zählen für uns Kajaker zu den vielfältigsten Gewässern der Alpen! Osttirol steht ganz oben auf der Paddlers Wunschliste - sowohl landschaftlich als auch sportlich! Deshalb fordern wir Finger weg von den letzten Osttiroler Wildflüssen!
Peter Feldhammer - kajak.at

Die Isel ist einer der schönsten und am wenigsten veränderten Flüsse Österreichs. Das Besondere ist ihre weitgehende Unversehrtheit – bislang gibt es im gesamten Fluss-Verlauf keine einzige, künstliche Unterbrechung. Das ist einmalig und muss so bleiben!
Bernhard Kohler, Isel-Liebhaber - WWF Österreich

Aktiv werden!

Posten Sie unsere Website in Ihrem Facebook-Profil & werden Sie Mitglied unserer FACEBOOK- Gruppe.

Sichern Sie die artenreichste Flusslandschaft Österreichs und schenken Sie Seeadler, Storch & Co. eine Zukunft: Werden Sie jetzt Österreich-Pate!

 

 

Toni Knittel

Von Kindheit an waren im Lechtal Dinge wie freie Umlagerungsstrecken, Tiere wie die Gefleckte Schnarrschrecke oder ...

Toni Knittel