Kaunertal

Kraftwerk fällt beim Kriterienkatalog durch

 
Kraftwerk Obere Isel – laut Kriterienkatalog nicht möglich

 

Innsbruck, am 22.03.2014 - Das geplante Wasserkraftwerk Obere Isel mit einer Ausleitung zwischen Prägraten und Matrei i.Osttirol ist bei der Prüfung nach Tiroler Kriterienkatalog durchgefallen!
Ausschlaggebend sind die Bewertungen der Fachbereiche Gewässerökologie und Naturschutz, wobei letzterer aufgrund der hohen Sensibilität der betroffenen Gewässerstrecken nur 0 Punkte erhält. Auch die Einberechnung des sogenannten Klimaschutzbonus hilft dem Projekt nicht aus dem roten Bereich.

Die jetzt veröffentlichte Prüfung durch das Fachgremium Wasserkraft, einer Einrichtung des Landes Tirol bestätigt eindrücklich, was WWF, Bürgerinitiativen und Wissenschaftler schon seit Beginn des Projekts immer wieder aufzeigten: dieses Kraftwerk an der Isel kann nicht umweltverträglich sein! Obwohl die Prüfung durch den Kriterienkatalog keine rechtlich bindende Wirkung hat, ist es doch ein Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung laufender UVP des Projekts. Es bleibt zu hoffen, dass die Projektgesellschaft, bestehend aus dem Ingenieurbüro Infra und den Gemeinden Prägraten und Virgen sich nun besinnt und das WKOI stoppt, bevor weitere Millionen in den Sand gesetzt werden.

In einem Brief von Prof. Grabherr und unterstützenden Wissenschaftlern wurde Ende 2013 die längst überfällige Natura 2000 Nominierung des Gletscherflusssystems Isel gefordert. Unterstützung für diese Sichtweise kam postwendend von EU-Umweltkommissar Janez Poto?nik. Seit dem Bekenntnis von Naturschutzlandesrätin Ingrid Felipe zur Isel ist dieser einzigartige Gletscherfluss auf dem besten Weg Natura2000 Gebiet zu werden.


Iselkraftwerk Kriterienkatalog-Bewertung des Landes
PDF (1 MB)
Download >

Grafische Beurteilungsergebnisse KK Iselkraftwerk
JPEG (80 KB)
Download >

 

Weitere Informationen dazu >

Aktiv werden!

Posten Sie unsere Website in Ihrem Facebook-Profil & werden Sie Mitglied unserer FACEBOOK- Gruppe.

Sichern Sie die artenreichste Flusslandschaft Österreichs und schenken Sie Seeadler, Storch & Co. eine Zukunft: Werden Sie jetzt Österreich-Pate!

 

 

Karl Merkatz

... darf nicht weiter den Profitinteressen der Energiekonzerne geopfert werden.

Karl Merkatz