Kaunertal

Nationalparkflüsse sind tabu!

 

Neue Kraftwerkspläne bedrohen den Nationalpark Hohe Tauern


Sehr geehrter Herr Umweltminister Berlakovich,

mit Entsetzen habe ich festgestellt, dass die TIWAG für das geplante Kraftwerk Tauernbach nun statt der Prosseggklamm wertvolle Gewässerstrecken im Froßnitztal einbeziehen will. Das Froßnitztal liegt aber zum Teil im Nationalpark Hohe Tauern und ist wichtiger Bestandteil der Nationalparkregion.

Einerseits ist es zwar ein vernünftiger Schritt, die Prosseggklamm endlich von weiteren Kraftwerksbauten auszunehmen. Andererseits ist es für mich aber nicht nachvollziehbar, warum im Gegenzug intakte Bäche gefasst werden sollen, die aus dem Nationalpark fließen und ein integraler Bestandteil des Nationalparks und der Nationalparkregion Hohe Tauern sind.

Die neue Projektvariante hätte nämlich direkte Auswirkungen auf die Ökologie des Nationalparks, zerstört eines der schönsten und wildesten Täler Tirols und ist daher strikt abzulehnen! Auch in Anbetracht der Richtlinien der Alpenkonvention, die gesetzlich geschützte Gebiete unbedingt von energiewirtschaftlicher Nutzung ausnehmen, ist die Nutzung des Froßnitzbaches im Vorfeld des Nationalparks als äußerst kritisch einzustufen.

Sehr geehrter Herr Umweltminister, ich fordere Sie dringend auf, die internationalen Konventionen zum Schutz der Natur einzuhalten, die letzten intakten Gletscherflüsse Österreichs zu schützen und daher Kraftwerksprojekten in der Nationalparkregion Hohe Tauern in Osttirol rasch und eindeutig eine Absage zu erteilen.
Sagen Sie NEIN zu den Plänen der TIWAG! Ich zähle auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

 

________________________________________________


Näheres unter:

WWF zu Kraftwerksplänen in den Hohen Tauern: Nationalparkflüsse sind tabu!
Artikel lesen >

TT Artikel vom 06.08.2011:

Widerstand gegen Kraftwerksplan >


Bürgerinitiativen:

"Netzwerk Wasser Osttirol"
Sprecher: Dr. Wolfgang Retter
Tel. 04852-67934
E-Mail: wasser-osttirol@gmx.at
www.wasser-osttirol.at


"Projektgruppe für das Naturerbe Prosseggklamm"
Sprecher: Raimund Mühlburger
                 Emanuel Egger
                 Andreas Steiner
E-Mail: info@prosseggklamm.at
www.prosseggklamm.at


"Bürgerinitiative Kraftwerk Virgental"
Sprecher: Adolf Berger
Tel. 04877-5361
E-Mail: gegner@kraftwerk-virgental.at
kraftwerk-virgental.at

 

Aktiv werden!

Posten Sie unsere Website in Ihrem Facebook-Profil & werden Sie Mitglied unserer FACEBOOK- Gruppe.

Sichern Sie die artenreichste Flusslandschaft Österreichs und schenken Sie Seeadler, Storch & Co. eine Zukunft: Werden Sie jetzt Österreich-Pate!

 

 

Alf Poier

Grundsätzlich bin ich immer für die Erhaltung natürlicher Zustände.

Alf Poier