Bürgerinitiative
betreuter Fluss: Isel

Kontaktinfo:  Initiative „Frauen für die Isel“
Mag. Kerber Anna Maria, Oberlienz
Tel.: +43 4852 62531
E-Mail: anna-maria.kerber@aon.at

Die Initiative „Frauen für die Isel“ ist ein Zusammenschluss von Frauen aus ganz Osttirol, die sich gegen die Ausleitung der Isel im Virgental UND dem Iseltal stellt.

Hintergrund: Gemeinsam mit der „BI-Virgental“ und dem „Netzwerk Wasser Osttirol“ machen wir auf die Besonderheit der Isel aufmerksam. Wir setzen uns dafür ein, dass dieser prachtvolle Gletscherfluss, der zu Osttirol gehört wie seine Berge und Täler, nicht den Gewinninteressen von Stromkonzernen, Privatunternehmern und weniger Gemeinden geopfert wird. Die Isel ist Erholungsraum für uns, unsere Kinder und für unsere Gäste, ein prachtvoller Naturschauraum und ein Ort für Körper und Seele. In Zeiten zunehmender Klimaerwärmung wird Wasser immer kostbarer. Wasser ist eine zentrale Lebensgrundlage und wir wollen sie hüten.

Erfolg mit einem großen ABER
Nach fast 10 Jahren der Unsicherheit wurde im Jänner 2020 dem naturzerstörerischen Kraftwerk an der Oberen Isel, im Natura 2000-Gebiet von der Tiroler Landesregierung endgültig eine Absage erteilt. Ein Etappensieg für den Naturschutz. Die Betreiber des Kraftwerks haben jedoch daraufhin gegen diesen Bescheid berufen. Somit herrscht wieder Unsicherheit.

Presseaussendung vom 24.01.2020
WWF begrüßt Aus für Kraftwerk Obere Isel und fordert Schutz für Gesamtsystem >

Schutzschirm mit Löchern
2015 wurde die Isel als Natura 2000-Gebiet nominiert und zusätzlich ein Verordnungsentwurf zur Ausweisung eines Naturschutzgebiets vorgelegt, der jedoch bis heute nicht umgesetzt wurde. Laut den vorliegenden Plänen gibt es aktuell sieben Kraftwerksprojekte, wovon fünf Projekte direkt an den wichtigsten Isel-Zubringern Schwarzach, Lesachbach, Kalserbach und Tauernbach in naturnahen und teils sogar unberührten Flussstrecken liegen. Die lange Auseinandersetzung rund um das Kraftwerk Obere Isel zeigt, dass die Bemühungen um den Isel-Schutz dringend verbessert werden müssen. Die Ausweisung der Isel samt ihren Zubringern als Naturschutzgebiet, wäre der einzige Weg um dieses Naturjuwel in seiner Gesamtheit zu schützen.

Presseaussendung vom 14.02.2020
Neue WWF-Grafik: Große Lücken im Osttiroler Schutzgebietsnetz. Naturschutz droht Aushöhlung durch Kraftwerksbauten >


Archiv Infos

proISELspekt

pdf – 1,81 MB

Offener Brief der „Iselfrauen“ an die Tiroler Landesregierung Dez 2013

pdf – 342,91 KB

Die Bürgerinitiative ist für den Inhalt dieser Seite verantwortlich.

< alle Bürgerinitiativen